GPEC 2016: 9. Internationale Fachmesse und Konferenz für Polizei- und Spezialausrüstung, 07.-09.06.2016 Leipzig


Schirmherr: Dr. Thomas de Maizière, Bundesminister des Innern, MdB


Erneut wird die GPEC die repräsentative Gesamtschau relevanter Produkte der inneren Sicherheit für buchstäblich alle Ausrüstungsbereiche - insbesondere Informations- und Kommunikationswesen, Kraftfahrzeug- und Verkehrswesen, Waffen und Geräte, Bekleidung und persönliche Ausrüstung, Kriminalwissenschaft und -technik - bieten. In dieser fachlichen Ausrichtung und Dimension ist die GPEC 2016 erneut die einzige Fachveranstaltung in Deutschland unter Schirmherrschaft durch den Bundesinnenminister.

Der Charakter der GPEC als einzigartige, geschlossene Spezialveranstaltung und Dienstleister für Polizei- und Spezialausrüstung wird für die Zukunft weiter gestärkt und noch markanter ausgeprägt. Dabei wird auch der Stellenwert der Fachmesse als Kern für die gesamte Veranstaltung weiter erhöht.

2016: Fachkonferenz der DHPol Waffen- und Gerätewesen sowie Fachtagung der Bereitschaftspolizeien erstmals auf der GPEC

Als erste Highlights für die GPEC 2016 konnten bereits Tagungen gewonnen werden, die für die Teilnahme relevanter Behördenvertreter für Technik und Beschaffung von besonderer Bedeutung sind:

  • Fachkonferenz Waffen- und Gerätewesen, veranstaltet vom Polizeitechnischen Institut (PTI) der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol)
    Diese jährliche, dienstliche Fachkonferenz findet 2016 erstmals zur GPEC statt!
  • Fachtagung Ausrüstungsanforderungen der Bereitschaftspolizeien von Bund und Ländern
    Dieses aktuelle Thema mit besonderer Bedeutung für die Beschaffung wird in enger Zusammenarbeit mit verantwortlichen Dienststellen erarbeitet.
  • Fachtagung Luftsicherheitskontrolltechnik und
  • Fachtagung Dienst-Kfz Flottenmanagement (geplant)
GPEC

Die GPEC General Police Equipment Exhibition & Conference ist Europas größte geschlossene Spezialmesse für die Zielgruppe Sicherheitsbehörden. GPEC versteht sich als Dienstleister, einzigartiger Branchentreff und Leistungsschau für Polizei- und Spezialausrüstung. Als interministerielle und internationale Kommunikationsplattform steht sie folgenden Zielgruppen zur Verfügung:

  • Polizei
  • Grenzschutz
  • Zoll/Finanzorgane
  • Strafvollzug/Justiz
  • staatliche Informations- und Sicherheitsdienste
  • Spezialeinheiten
  • Feldjäger/Militärpolizei
  • Gendarmerie und Infanterie

Sie erreicht dabei politische Entscheider, Führungskräfte, Projekt- und Systemmanager, Entwickler, Techniker, Beschaffer, Ausbilder und Nutzer auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene.

In diese erstmals im Jahr 2000 ausgerichtete Fachmesse sind Fachtagungen, Seminare und dienstliche Arbeitsgruppen-Treffen aller Sachgebiete eingebunden.
GPEC findet alle zwei Jahre in Deutschland statt. Veranstalter ist die Exhibition & Marketing Wehrstedt GmbH.

GPEC fördert
  • den interministeriellen und interdisziplinären Informationsaustausch
  • Innovationen und Technologien für moderne Ausrüstung und Ausbildung von Sicherheitsbehörden
  • die Stärkung der gesamtstaatlichen Sicherheit, Kriminalitäts- und Terrorismusbekämpfung sowie des Bevölkerungsschutzes
Beirat

Ehrenbeirat: General a. D. Ulrich K. Wegener
Gestalter der GSG 9 und ihr erster Kommandeur
Kommandeur Grenzschutzkommando West a.D.

Fachberatung: Direktor in der Bundespolizei Achim Friedl
Leiter Referat Technik und Logistik; Führungs- und Einsatzmittel der BPOL und der BPdL, Bundesministerium des Innern